Aktuelles aus dem Fachbereich

Tolle Ergebnisse am Schadow-Kunst-Tag

Am 11.1.2018 fand wie jedes Jahr der Schadow-Kunst-Tag für die neuen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b sowie 7c bis 7f statt. Sie lernten den bekannten Künstler und Namensgeber unserer Schule Johann Gottfried Schadow in einem Klassen übergreifenden Projekt näher kennen. Durch praktisch-künsterlische und theoretische Projektarbeit, veranstaltet und begleitet von allen Kolleginnen und Kollegen des Kunstfachbereichs, erfuhren sie, wie vielfältig Johann Gottfried Schadow sowohl künstlerisch gearbeitet hat als auch menschlich interessant war.

Vorstellung des Fachs

Eine besondere Neigung zur Kunst ist der Schule mit auf den Weg gegeben: Wer kennt nicht die große Quadriga auf dem Brandenburger Tor (1793) oder die Prinzessinnengruppe mit Königin Friderike und ihrer Schwester Luise (1797)? So ist die Schule schon seit der Namensgebung mit der Kunst verbunden. Und der Fachbereich Kunst vermittelt auf vielfältige Art und Weise künstlerlische Techniken und Fertigkeiten.

Aktivitäten des Fachbereichs

Informieren Sie sich über unsere Kooperation mit der Gottfried-Benn-Bibliothek, unsere Arbeitsgemeinschaften zum Thema experimentelle Fotografie und Malerei/Kunst und über unsere zahlreichen Projekte sowie Exkursionen und Kursfahrten ins Ausland. In regelmäßigen Abständen bespielen wir die beiden Schulhäuser mit zahlreichen Praxisarbeiten der Schüler. Erwähnenswert ist auch der "SCHADOW-KUNST_TAG", ein Kunst-Projekttag, an dem die neuen Schülerinnen und Schüler der Schule einen ganzen Tag lang zum Namensgeber der Schule kreativ tätig sein können. Er findet jeweils zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres statt.

Weitere Informationen

Das schulinterne Curriculum berücksichtigt in allen Jahrgangsstufen fächerverbindendes Arbeiten. Inhaltliche Überschneidungen gibt es zum Beispiel mit dem Fachbereich Mathematik (maßstabsgerechtes, perspektivisches Zeichnen in Sek I und II), Naturwissenschaften (Farbenlehre), Deutsch (Bildinterpretation, Illustration von Texten), Musik (Malen zu Musik) und Geschichte (Betrachtung von Kunstwerken unter Einbeziehung historischer gesellschaftlicher Bedingungen).