Hockey - Spielberichte und Fotos

Hockeymannschaft erfolgreich beim Bundesfinale (05.10.2017)

Die Hockeymannschaft des Schadow-Gymnasiums belegt erfolgreich den 4. Platz beim JTFO-Bundesfinale. Herzlichen Glückwunsch!

Vom 18. bis 20. September 2017 nahm die Hockeyschulmannschaft am JTFO-Bundesfinale 2017 teil und erreichte mit einer hochkonzentrierten, geschlossenen Mannschaftsleistung und tatkräftiger Unterstützung unserer Zuschauerklassen nach sechs Spielen ungeschlagen das Halbfinale und damit ein sensationelles Zwischenergebnis.

Am Mittwoch spielte die Mannschaft im Halbfinale gegen Nordrhein-Westfalen und musste sich mit 2:5 erstmalig geschlagen geben.

Beim Spiel um den dritten Platz gegen Hamburg gelang es der Mannschaft trotz einer sehenswerten Mannschaftsleistung nicht, die in der Vorrunde bereits geschlagenen Hamburger erneut zu besiegen.

Insgesamt ist der vierte Platz die beste Platzierung einer Schadower Hockey-Jungenmannschaft seit über zwanzig Jahren.

 

 

Hockeymannschaft qualifiziert sich fürs Bundesfinale JtfO (12.07.2017)

Beim heutigen Landesfinalspiel im Hockey WKIII der Schüler haben wir uns mit 2:0 gegen das Goethe-Gymnasium durchgesetzt. Als Berliner Meister vertreten wir das Land Berlin zum zweiten Mal hintereinander im Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia.

Herzlichen Glückwunsch an die Hockeymannschaft!

 

 

Hallenhockey Schüler im Wettkampf III sind Berliner Meister (06.04.2017)

Die Chancen, sich zum zweiten Mal in Folge für das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia zu qualifizieren, scheinen vielversprechend.

Obwohl für alle Spieler in den Vereinen bereits die Feldsaison begonnen hat, ging es noch ein letztes Mal für dieses Schuljahr zum Hallenhockey in die Schöneberger Sporthalle. Als Gegner erwartete uns im Finale um die Berliner Meisterschaft im WK3 der Schüler die Wilma-Rudolph-Oberschule.

Die Partie startete mit starkem Pressing der Gegner, die wollten es also direkt wissen. Das forderte unsere in der aktuellen Hallensaison neu zusammengestellte, aber bereits sehr routinierte Mannschaft zwar, aber brachte sie nicht aus der Ruhe.
Jeder Zentimeter der Platte war hart umkämpft, dennoch gelang es unserer Mannschaft immer besser in die freien Räume vorzurücken und so fiel Mitte der ersten Halbzeit die verdiente 1:0 Führung.
Das Spiel wurde zunehmend unübersichtlich, so kam die Pause gerade rechtzeitig, um die Taktik noch einmal klarzustellen und an einigen Stellschräubchen zu drehen.
In der 2. Halbzeit wurden die hitzigen Situationen zunehmend häufiger, die Mannschaft geriet vermehrt unter Druck, konnte sich aber ein ums andere Mal befreien. Die vielen Emotionen auf allen Seiten zeigten, wie beide Mannschaften alles gaben, um den Titel zu holen. Und trotz der Anspannung wurden die gehäuft verursachten Strafecken hervorragend abgewehrt – selbst der 7m wurde großartig pariert und so konnte die Führung über die Spielzeit gebracht werden.

So war der 1:0 Sieg am Ende mehr als verdient und die Mannschaft startet mit dem Berliner Meistertitel in der Halle im Gepäck in die Feldsaison. Die Chancen, sich zum zweiten Mal in Folge für das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia zu qualifizieren, scheinen vielversprechend. Wir wünschen der Mannschaft hierfür viel Erfolg.

 

 

6. Platz beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia (4.10.2016)

Vom 19. bis 21. September fand das Herbstfinale von Jugend trainiert für Olympia statt. Die Landessieger aus jedem Bundesland trafen sich in Berlin und ermittelten den Bundessieger in der jeweiligen Sportart.

Als Landessieger der Jungen im Hockey vertrat dieses Jahr unsere Schulmannschaft das Bundesland Berlin. Da der Wettbewerb direkt auf dem Ernst Reuter Sportfeld stattfand, wurden wir von Klassen aus unserer Schule bei jedem Spiel angefeuert und unterstützt.

In unserem ersten Gruppenspiel spielten wir gegen das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Diese waren letztes Jahr Bundessieger. Umso erfreulicher, dass wir gegen sie 1:1 durch eine sehr gute zweite Halbzeit spielten. Im zweiten Spiel erwartete uns Mecklenburg-Vorpommern. In diesem Spiel gewannen wir 10:0. Im letzten Spiel am ersten Tag spielten wir dann gegen unsere Nachbarn Brandenburg, die wir durch herausragende Leistung mit 8:1 besiegten und somit Gruppensieger vor Mülheim wurden.

Am zweiten Tag wollten wir uns in der Zwischenrunde für das Halbfinale qualifizieren. Wir waren in einer Gruppe mit Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Bremen. Insgesamt war die Leistung in den drei Spielen jedoch zu wechselhaft, sodass wir am Ende als Gruppendritter um Platz fünf spielten. So mussten wir gegen BW eine Niederlage hinnehmen, auch wenn wir die bessere Mannschaft waren. Gegen Bremen ging es dann im dritten Gruppenspiel um den Einzug, der nur durch einen Sieg möglich war. Wir standen unter Druck. Nach der 1. Halbzeit stand es 0:0. Wir waren kaputt, aber wir gingen motiviert in die 2. Halbzeit. Durch ein tolles Solo unseres Kapitäns Julius gingen wir 1:0 in Führung, danach aber schliefen wir einen kurzen Moment, brachen zusammen und fingen uns drei Gegentore. Somit spielten wir am letzten Tag um Platz 5. gegen Hessen . Wir verloren 3:5, präsentierten uns aber in der 2. Halbzeit nochmal sehr gut. Am Abend war dann in der Max-Schmeling Halle die Siegerehrung und eine große Abschlussparty aller Teilnehmer aus allen Sportarten, die sehr viel Spaß machte.

 

 

Hockey-Erfolg: Jungenmannschaft für das Bundesfinale JtfO im September qualifiziert (16.06.2016)

Am 15. Juni 2016 bestritten unsere Hockeymannschaften (Jahrgang 2001-2004) das Landesfinale um den Einzug ins Bundesfinale. Im Finale retteten sich die Schüler mit einem 2:2 unentschieden nach einem 0:2 Rückstand ins 7-Meter-Schießen, das sie gewannen.

Damit konnte sich die Jungenmannschaft für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im September in Berlin qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!!!

 

 

Jugend trainiert für Olympia (24.03.14)

Nach einer durchwachsenen ersten Runde ging der Schulhockey – Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" am Montag, den 24. März, für die Knaben (Jg. 1999 bis 2002) in die nächste Runde. Für die  Mannschaft „Schadow-Gymnasium 1“  stand zuerst ein Spiel gegen die Jungs vom Grauen Kloster an, das entscheiden würde, ob wir im April ins Finale einziehen oder das Spiel um den dritten Platz bestreiten müssen.

Leider waren die Jungs vom Grauen Kloster unserer jungen Mannschaft überlegen und so mussten wir geschlagene zwei Stunden auf unser letztes Spiel warten. Geschwächt durch die vorzeitige Heimfahrt mehrerer Spieler, die leider nicht warten konnten, haben wir dann gegen das Arndt-Gymnasium noch einmal alle Energiereserven mobilisiert (das Foto spricht Bände….) und sie 3:1 besiegt, so dass letztendlich ein guter Dritter Platz erreicht wurde. 

Unser besonderer Dank gilt Frau Lorenz für die gute Betreuung und den Eltern, die zum Anfeuern kamen. 

Unsere Mannschaft: Phillip Gerwens, Marcel Tuchscherer, Jesper Fisch, Julius Hüfner, Niklas Zuch, Tino Volkert, Max Tefelski, Leon Köhler, Konstantin Steffen, Philipp Wever (nicht alle auf dem Foto siehe Bericht!).

 

 

Bundesfinale der Mädchen Wettkampf III auf dem Ernst-Reuter-Sportplatz (23.-25.09.13)

Finale Heimspiele für das erfolgreichste Berliner Hockey-Mädchen Team in diesem Jahr. Nach souveräner Qualifikation in den Landesspielen erreichte unsere Mädchenmannschaft das Bundesfinale, das dieses Jahr in Berlin und zudem auf heimischen Terrain, nämlich dem Ernst-Reuter-Sportplatz, stattfinden sollte.

Die Erwartungen an ein gutes Abschneiden waren dementsprechend hoch, denn wenn man vor heimischen Publikum mit tatkräftiger Unterstützung angefeuert wird, dann bestehen gute Chancen, dass unser Team es weit schaffen wird. So zumindest die Annahme im Vorfeld.

Als die Finalspiele dann am Montag, 23.9. begannen, waren auch zahlreiche Schüler zur Unterstützung auf den Tribünen und machten sich lautstark und mit Kennermiene bemerkbar. Die Spiele am ersten Tag waren so erfolgreich, dass das Team am zweiten Spieltag in der Zwischenrunde die Chance hatte sich für die Halbfinalspiele durchzusetzen. Doch auch die anderen Teams verstanden ihr Spiel und so schaffte das Schadow-Team leider den großen Schritt ins Halbfinale nicht und spielte am Mittwoch, 25.9. um den 5. Platz, den sich unsere Mädchen auch erfolgreich sicherten. 

Dafür gratulieren wir allen aus ganzem Herzen und bedanken uns für die spannenden Spiele , die Ihr uns geliefert habt!

Ein besonderer Dank geht auch an Frau Lorenz, die unser Team nicht nur während der drei Turniertage intensiv betreut hat.

Auch Frau Frönicke soll nicht unerwähnt bleiben, da es ihrem Einsatz zu verdanken ist, dass das Schadow-Team mit neuen, schicken Mannschaftstrikots ausgestattet werden konnte und auch so gut mit den anderen Mannschaften mitgehalten hat. Danke schön!

Conradt