Triathlon - Spielberichte und Fotos

Bundesfinale im Triathlon zum 3. Mal erreicht (07.07.17)

Das Triathlon Team des Schadow-Gymnasiums hat zum dritten Mal in Folge als Landessieger im Wettbewerb 'Jugend trainiert für Olympia‘ das Bundesfinale im September erreicht und die Schule dementsprechend würdig vertreten.

Conradt

 

 

Schadower Schülerinnen und Schüler erfolgreich bei Triathlon (23.09.16)

Von Montag bis Mittwoch (19.-21.09.2016) fanden im Olympiapark Berlin die Wettbewerbe um den Bundessieg aller 16 Bundesländer im Triathlon statt und das Schadow-Gymnasium belegte einen bemerkenswerten 9. Platz aller deutschen Schulen.

Herzlichen Glückwunsch an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler!

 

 

Schadower Schülerinnen und Schüler erfolgreich bei Triathlon

Nach dem erfolgreichen Landesausscheid im Juni hatte sich das Schadow-Gymnasium für das Bundesfinale qualifiziert. Von Montag, den 19. September bis Mittwoch, den 21. September fanden im Olympiapark Berlin die Wettbewerbe um den Bundessieg aller 16 Bundesländer statt und das Schadow-Gymnasium belegte einen bemerkenswerten 9. Platz aller deutschen Schulen.

Wobei man sagen muss, dass in unserer Mannschaft gerade ein Generationswechsel stattfindet, sodass neben den älteren Startern im WK III auch ganz junge mit dabei waren, die erst gerade neu an unsere Schule gekommen sind. Aber trotzdem waren die Wettkämpfe total spannend und bei tollem spätsommerlichen Bedingungen war es eine schöne Wettkampfatmosphäre aller beteiligten Teams.

 

 

JTFO Landesfinale und Berliner Schulmeisterschaften 2015 im Triathlon

Die Schülerinnen und Schüler des Schadow-Gymnasiums erreichen das Bundesfinale als Landessieger 2015

Dieses Jahr sollte es endlich soweit sein, dass das Schadow-Team die Qualifikation zum Bundesfinale schafft und den ewigen Konkurrenten, die Schüler der Poelchau-Schule, auf die Plätze verweist.

Doch bis es dazu kommen sollte, musste natürlich erst noch der Wettkampf erfolgreich bestritten werden. Die Vorbereitung mit Guido Kleemanns Trainingseinheit auf dem Schulhof hat die Schüler schon mal eingestimmt.

Dann wurde der Wettkampf noch verlegt, da auf dem Olympiagelände Helene Fischer mit AC/DC trainierte und die Triathleten zum Hüttenweg ausweichen mussten. Da das Schwimmen im Wald etwas schwierig ist, wurde es kurzerhand weggelassen und durch eine weitere kurze Laufstrecke ersetzt, was unserem Team zugute kam, denn oft ist ein Triathlon schon durch die Schwimmdisziplin entschieden, denn bei den kurzen Distanzen sind Vorsprünge von ein paar Minuten, die oft schon beim Schwimmen auftreten, nicht mehr aufzuholen.

Nach der ersten großen Hitzewelle in diesem Jahr war das Wetter am Dienstag, 7.Juli dann auch sommerlich schön, aber eben nicht mehr ganz so heiß.

Insgesamt hatte das Schadow-Gymnasium mit 27 Startern wieder das größte Teilnehmerfeld gestellt und so gingen unsere Athleten frohgemut in den ersten Wettkampf. Die Mädchen starten als erste Gruppe, um die ersten 400m zu Fuß und dann die Radstrecke mit 4km zu absolvieren, bevor es auf die abschließenden 1000m des Schlusslaufes ging.

Im zweiten Lauf startenten die Jungen über die gleichen Distanzen. Und während bei den Mädchen leider noch den Schülerinnen der Poelchau Schule der Vortritt beim Zieleinlauf gelassen werden musste, gewann Jonas Kleemann vom Schadow-Team das Rennen souverän. Das bedeutete, dass gezittert werden musse, ob wie in den letzten Jahren wir wieder als Zweiter den Wettkampf beenden würden oder ob es diesmal reichen sollte, um im September beim Bundesfinale Berlin vertreten zu dürfen.

Als dann alle Ergebnisse ausgewertet und addiert waren, stellte sich heraus, dass wir mit einer Gesamtzeit von 0:57:53 Minuten - und das waren dann 3 Minuten Vorsprung - dieses Jahr das Team unseres ewigen Konkurrenten von der Poelchau geschlagen hatten und das Schadow Gymnasium beim Bundesfinale am 21.-23. September 2015, das in Berlin gestartet wird, Berlin vertreten wird.

Herzlichen Glückwunsch an alle Schüler unserer Wettkampfmannschaft!

Sport Triathlon Urkunde 2015Sport Triathlon Ergebnisse 2015