Podiumsdiskussion mit Staatssekretär Dr. Frank Nägele

Der SPD-Politiker bekannte sich zur Notwendigkeit der Partizipation aller am Schulleben Beteiligten bei der Planung der Sanierung und baulichen Umgestaltung des Schadow-Gymnasiums. Die Schülerschaft wie auch Lehrer und Eltern bewiesen ihr politisches Interesse an der Diskussion mit Dr. Nägele auch eindrucksvoll  – die Aula war voll.

Aula Dr Nägele
Gespannt hörten zahlreiche Eltern, Vertreter aus Klassen der Sekundarstufe I und II, viele Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse und Grundkurse sowie Lehrerinnen und Lehrer der Diskussion um die Planungen der Neugestaltung des Schadow-Gymnasiums zu

 

Auf der Bühne bekannte sich Nägele dazu, dass strukturelle Veränderungen am Schadow-Gymnasium nötig seien, nicht bloß eine Bestandssanierung. Dann gab er ein großes Versprechen: Die Modernisierung dieser Schule wird garantiert abgeschlossen werden – nach derzeitiger Zeitplanung im Jahr 2024. Die Ideen von Schülerschaft und Kollegium sollen mit in die Planung einfließen.

Und das Beste: Es soll noch dieses Jahr losgehen!

Diskussion
In der anschließenden Diskussion äußerten einige der Schülerinnen und Schüler aus dem Publikum Fragen an Herrn Dr. Nägele. Besonderen Wert legte er auf die Feststellung, dass es gerade die jungen Menschen sein müssen, die die Zukunft der Schule mitgestalten und machte ihnen Mut, sich weiterhin aktiv und politisch an diesen und ähnlichen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen.